FERI unterstützt Bundesinitiative Impact Investing

Mit der Auftakt-Veranstaltung in Bad Homburg unterstützt FERI den Zusammenschluss von Stakeholdern im Rahmen einer sektorübergreifenden Kompetenzplattform im deutschsprachigen Raum.

Bad Homburg, 18. April 2019

Mit einem Kickoff-Workshop in den Räumlichkeiten von FERI in Bad Homburg hat die Bundesinitiative Impact Investing (BII) ihre Arbeit aufgenommen. Die Bundesinitiative versteht sich als sektorübergreifende Kompetenzplattform und wird unter anderem von der Bertelsmann Stiftung, der BMW Foundation Herbert Quandt, dem Bundesverband Deutscher Stiftungen und der Phineo gAG unterstützt (www.bundesinitiative-impact-investing.de). „Wir freuen uns sehr über die große Anzahl verschiedener Stakeholderorganisationen und -unternehmen, die uns ihre Unterstützung zugesagt haben“, sagt Dr. Martin Vogelsang, Koordinator der Bundesinitiative.

Ziel sei es, durch den Aufbau des Impact-Investing-Ökosystems in Deutschland zusätzliches Kapital zur Bewältigung gesellschaftlicher Herausforderungen zu mobilisieren.

Impact Investing bezeichnet Investitionen, die neben einer finanziellen Rendite auch eine direkte ökologische oder soziale Wirkung anstreben. In der „Bundesinitiative Impact Investing“ haben sich Unternehmen, Stiftungen, Finanzdienstleister, öffentliche Einrichtungen und Wohlfahrtsverbände zusammengeschlossen, um die Wahrnehmung des Themas im deutschsprachigen Raum zu fördern und als kompetenter Ansprechpartner für unterschiedliche Zielgruppen, wie Family Offices, Stiftungen, Unternehmen sowie Investoren zur Verfügung zu stehen.

„Impact Investing hat als Anlageklasse großes Zukunftspotenzial. Um die Entwicklung dieses Trends auch als Berater, Asset Manager und Lösungsanbieter zu begleiten und sich mit den wichtigsten Branchenvertretern regelmäßig auszutauschen, unterstützen wir die neu gegründete Bundesinitiative“, sagt Antje Biber, Mitglied des Managementboards der FERI Trust GmbH.

Zum Thema Impact Investing hat das FERI Cognitive Finance Institute gemeinsam mit der Universität Sankt Gallen eine praxisnahe Studie veröffentlicht, die privaten und institutionellen Investoren eine erste Orientierung gibt. Die Studie ist abrufbar unter

https://www.feri-institut.de/media-center/studien/

Flex Card Image 1

KfW sieht einen Anstieg bei den Gründungen von Sozialunternehmen.

Laut einer gerade veröffentlichten Studie von KfW Research gewinnen Sozialunternehmer an Bedeutung. Der Grund: Soziale und ökologische Entwicklungen hätten in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen... Read more

Flex Card Image 2

Social Entrepreneurship goes Bundestag

CDU/CSU und SPD haben im Koalitionsvertrag eine bessere Unterstützung von Social Entrepreneurship und sozialen Innovationen verankert. Vergangene Woche wurde das Thema nun erstmals im Plenum des Bundestags diskutiert... Read more